Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Geltungsbereich
Für alle Bestellungen über den Online-Shop mit Domain goto-ssl.de sowie alle Sub-Domains gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).


§2 Bestellung
Die Angebote von goto-SSL erfolgen grundsätzlich freibleibend. Erst durch die Annahme des Auftrages durch goto-SSL erfolgt eine verbindliche Bestellung. Die Annahme wird entweder ausdrücklich erklärt oder ist im Beginn der Ausführung der Leistung durch goto-SSL zu sehen.
Der Kunde muss bei dem Bestellvorgang alle Angaben wahrheitsgemäß machen.
Der Käufer ist verpflichtet mit der jeweiligen Zertifizierungsstelle zusammenzuarbeiten, damit dass bestellte SSL-Zertifikat ausgestellt werden kann.
Die Ausführung des Vertrages kann Goto-SSL ganz oder teilweise auch von Dritten ausführen lassen.


§3 Preise, Zahlungen und Zahlungsbedingungen
Bei dem Bestellvorgang ist es teilweise möglich die Zahlungsart zu wählen. Welche Zahlungsarten zur Verfügung stehen, kann unter Bezahlmöglichkeiten eingesehen werden. Wird die Zahlungsart als Rechnung gewählt, so muss die Rechnung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung beglichen werden.
Rechnungen werden ausschließlich in digitaler Form versendet. Rechnungsduplikate können sowohl in digitaler Form oder per Post kostenpflichtig angefordert werden.
Einwände gegen die erfolgte Abrechnung kann der Kunde innerhalb von zwei Wochen ab Rechnungserhalt schriftlich erheben. Nach dieser Frist gilt die Abrechnung in Umfang und Höhe als vom Kunden anerkannt. Der Kunde kann auch nach Ablauf der Frist Einwände gegen die Rechnung erheben, jedoch muss der Kunde die Einwände beweisen.
Privatkunden wird der jeweils für ihr EU-Land gültige Umsatzsteuer-Satz berechnet.


§4 Reklamation, Mängel und Störungen
Der Käufer ist verpflichtet, die irrtümlich bestellten Dienstleistungen oder irgendwelche Mängel seitens des Anbieters dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen, nachdem sie festgestellt wurden.
Falls der Kunde die Dienstleistung reklamiert, hat dies keinen Einfluss auf die Höhe und Fälligkeit der bei der Bestellung vereinbarten Kosten und Gebühren.


§5 Sonstiges
Goto-SSL ist ohne vorige Zustimmung berechtigt, Kunden oder Projekte als Referenzen anzugeben.
Diese Geschäftsbedingungen können von goto-SSL jederzeit geändert werden. Werden nach Änderung der AGB ausschließlich neue Verträge abgeschlossen, muss der Kunde über die Änderung nicht informiert werden.
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Einheitlichen UN- Kaufrechts (CISG).
Sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Stuttgart ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit der Vertragsbeziehung. Der Provider ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.
Sollte eine Bestimmung des Vertrages unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine ausfüllungsbedürftige Lücke enthalten, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht. Gleiches gilt im Falle einer Vertragslücke.



Diese Geschäftsbedingung tritt am 21.11.2016 in Kraft.





Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie ihr Einverständnis zur Nutzung der Cookies. Mehr Informationen